construktiv GmbH

Aktuelle Nutzerzahlen für die Social Media Landschaft in Deutschland 2016

11. Januar 2016 in Social Media | 4 Kommentare

Zum Start des neuen Jahres hat Christian Bruggisch eine Menge Zahlen und Daten rund um die Nutzung von verschiedenen Social Media Services in Deutschland zusammengetragen. Diese Sammlung haben wir natürlich mit großem Interesse durchgearbeitet und uns ebenfalls eigene Gedanken dazu gemacht: Welches Netzwerk wird in 2016 zum Shining Star und mehr Nutzer gewinnen, welches zum Question Mark? Welche Services sollten von Werbetreibenden auch 2016 in den Marketing Mix mit einbezogen werden und wo kann die Investition gespart werden? Antworten dazu liefert unser folgender Überblick zu der Nutzung der deutschen Social Media Landschaft im neuen Jahr.

SocialMedia2016 Kopie

Facebook

Obwohl Facebook selbst keine Nutzerzahlen seit längerem für Deutschland bekannt gibt, lassen sich auf anderem Wege valide Zahlen ermitteln. Nach der aktuellen ARD/ZDF-Studie (ab 14 Jahren) gibt es in Deutschland 23,5 Millionen aktive Nutzer. Im Vorjahr lagen die Schätzungen noch bei 28 Millionen aktiven Nutzern. Da bei der Studie allerdings die unter 14 Jährigen nicht berücksichtigt wurden, dürfte sich die aktuelle Nutzerzahl auf ca. 26 Millionen Menschen belaufen – eine weiterhin beachtliche Durchdringung der deutschen Online-Nutzerschaft. Außerdem verwenden 56 Prozent der 10 bis 18 Jährigen Facebook aktiv. Das etablierte Social Network ist also weiterhin Social Media Kanal #1 nach Nutzerzahlen.

 

YouTube

Video-Content boomt! Auch im kommenden Jahr wird die Videoplattform keine Beliebtheit in Deutschland einbüßen: Über 35 Millionen Nutzer verzeichnet der Bewegtbildriese. Hierbei ist zwischen den Kanalbetreibern und den Menschen, die sich nur Videos anschauen, zu unterscheiden. Laut einer internationalen Studie seien ungefähr 8 Millionen Deutsche aktive YouTube Nutzer. Die Zahl der Zuschauer liegt deutlich höher – so hat vermutlich jeder Internetuser schon irgendwann mindestens ein YouTube-Video geschaut. Die Allensbach Studie aus 2015 spricht von 4 Millionen aktiven Nutzern. Als Schätzung kann man also von ca. 6 Millionen aktiven Nutzern in Deutschland ausgehen, die eigene Inhalte für YouTube produzieren.

 

Twitter

Weltweit gibt es monatlich 320 Millionen aktive Nutzer. Somit verzeichnet Twitter nur einen minimalen Anstieg und kann seine Position nicht weiter ausbauen. Für Deutschland geistern diverse unerschiedliche Angaben über aktive Nutzer durch das Web: Laut einer aktuellen ARD/ZDF-Onlinestudie sind 4 Millionen User aus Deutschland bei Twitter angemeldet. Andere Messungen sprechen von ½ bis 11 Millionen Nutzern – realistischerweise sollte man eher von der unteren Grenze ausgehen.

 

Google+

Auch bei Google+ sind Messungen stets kritisch zu betrachten. Durch die Koppelung von Google+ mit weiteren Google-Services sind viele Nutzer zwangsweise an Google+ gebunden, ohne dieses selbst aktiv zu nutzen (oder überhaupt davon zu wissen, dass sie über einen Google+ Account verfügen). Wer beispielsweise einen YouTube Kanal gründen möchte, muss zwangsweise einen Google+ Account kreieren. Auch kann bei Umfragen eine Verwechselung zwischen Google+ und der eigentlichen Suchmaschine Google entstehen. Es kann somit keine verlässliche Aussage getroffen werden, wie viele aktive Nutzer Google+ tatsächlich hat, doch die Zahl dürfte wohl kaum die 2 Millionen Grenze übertreffen. Somit befindet sich Google+ auch im neuen Jahr weiterhin auf Talfahrt.

 

Instagram

Das Foto- und Videonetzwerk Instagram kann seinen Erfolg auch in 2015 fortsetzen und verzeichnet einen Wachstum von mindestens 100 Millionen Nutzern pro Jahr weltweit. Nach der ARD/ZDF-Studie hat Instagram in Deutschland rund 5 Millionen aktive Nutzer. Der Facebook Werbeanzeigenmanager von Facebook für Instagram spricht von ca. 5,5 Millionen Nutzern. Durch die Nähe zum Facebook-Universum und den neuen Werbemöglichkeiten, die 2015 eingeführt wurden, wird der Service auch in Deutschland dieses Jahr weiter wachsen.
Nach den neusten Informationen der Instagram-Managerin Levine hat die App inzwischen schon 9 Millionen Nutzer in Deutschland. Gleichzeitig sind laut Levine die deutschen Nutzer sehr aktiv und regelmäßig bei Instagram unterwegs.

 

Pinterest

Auch Pinterest wurde in der ARD/ZDF-Studie beleuchtet und es wurden knapp 2 Millionen aktive Nutzer ermittelt. Zahlen von Pinterest selbst und comScore sehen knapp 4 Millionen Nutzer in Deutschland. Vermutlich liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte. Pinterest selbst will sein Wachstum in Deutschland weiter beschleunigen (z. B. durch die Eröffnung eines eigenen Büros in Berlin für den deutschsprachigen Raum). So dürfte Pinterest auch in 2016 ein spannendes Netzwerk für hochwertige Inhalte bleiben. Besonders affin scheinen weiterhin Frauen über 18 Jahren für diesen Service zu sein.

 

Snapchat

Bei Snapchat handelt es sich nicht direkt um ein Social Media Netzwerk, wie wir es im klassischen Sinn kennen, sondern um einen Instant Messenger, der bislang sehr populär in den USA ist und hohe Nutzerzahlen verzeichnet. Weltweit verzeichnet Snapchat ca. 200 Millionen aktive Nutzer – besonders in jungen Zielgruppen. Wie so oft schwappen die Trends dann aus den USA zu uns rüber und daher wird Snapchat auch in Deutschland 2016 weiterhin wachsen. Zum Jahresbeginn sollen es bereits ungefähr 3 Millionen Nutzer hierzulande sein. Wie dieser Instant Messenger für Werbetreibende sinnvoll eingesetzt werden kann bleibt abzuwarten.

 

Whatsapp

Der große Snapchat-Konkurrent Whatsapp könnte in 2016 ebenfalls für viele Unternehmen als weiterer Social Media Kanal relevant werden. Erste Anbieter nutzen das Medium bereits, um mit Kunden und Fans per Whatsapp-Nachricht direkt zu kommunizieren. Weltweit verzeichnet Whatsapp übrigens nun etwa 1 Milliarde Nutzer. Somit hat jeder 7. Mensch auf der Welt ein Smartphone, welches die App installiert hat. Nach der aktuellen ARD/ZDF-Studie benutzen in Deutschland rund 32 Millionen Menschen den Instant Messenger.

 

LinkedIn

Nach der ARD/ZDF-Studie sind in dem Netzwerk in Deutschland gut 7,5 Millionen Menschen angemeldet. Allerdings sind nur ca. 1/3 der Mitglieder aktive Nutzer. Im Vergleich zum Vorjahr hat LinkedIn somit weiterhin gute Nutzerzahlen im B2B-Umfeld.

 

XING

Auch im neuen Jahr wird das Business-Portal sein stetiges aber eher langsames Wachstum fortsetzen können. Im 3. Quartal des vergangenen Jahres veröffentlichte XING Nutzerzahlen für Deutschland, welche sich auf 9,2 Millionen Menschen beliefen. In 2016 kann man mit rund 9,5 Millionen Mitgliedern rechnen, die ein Profil angelegt haben. Ca. 50 Prozent davon sind aber nur tatsächlich aktive Nutzer.

 

Zusammenfassung

Auch in 2016 wachsen die Social Media Services weiter. Insbesondere die Nutzerzahlen des „Facebook Imperium“ mit den Zugpferden Facebook, Whatsapp und Instagram beeindrucken. Facebook ist und bleibt das stärkste Social Media Netzwerk in Deutschland – jeder zweite Internetnutzer in Deutschland besitzt mittlerweile ein Facebook Profil. Gleichzeitig ist nach einer Gfk-Erhebung jede 6. online verbrachte Minute eine „Facebook-Minute“. Wir sind gespannt, wie sich Pinterest in 2016 weiter im deutschen Social Media Markt etabliert und inwiefern Instant Messaging mit z. B. Whatsapp und Snapchat für den Marketing Mix von Unternehmen an Relevanz gewinnen kann. Letzlich müssen Unternehmen in den sozialen Medien aktiv sein wo sich ihre Zielgruppe aufhällt – daran wird sich auch in 2016 nichts ändern.



Kommentare

[…] Aktuelle Nutzerzahlen für die Social Media Landschaft in Deutschland 2016 […]

[…] Noch wird die Plattform in Deutschland ein wenig zurückhaltend beäugt, eine Community mit etwa 2 Millionen aktiven deutschen Nutzern ist allerdings schon vorhanden. Das Potential ist aber überaus vielversprechend: Insgesamt wurden […]

[…] (z.B Facebook verzeichnet 19 Mio. aktive Nutzer, Xing ca. 9 Mio. Nutzer und Youtube knapp 6 Mio. aktive User, die Videos selbst produzieren und unendlich viele Nutzer der Videos), die gleichzeitig auch […]

[…] (z.B Facebook verzeichnet 19 Mio. aktive Nutzer, Xing ca. 9 Mio. Nutzer und Youtube knapp 6 Mio. aktive User, die Videos selbst produzieren und unendlich viele Nutzer der Videos), die gleichzeitig auch […]

Kommentar schreiben

Kommentar