construktiv GmbH

Facebook & Sale – Social Media als effektiver Distributionskanal

16. Juli 2013 in Social Media | 1 Kommentar

Unternehmen haben soziale Netzwerke längst für sich entdeckt. Während es zum einen darauf ankommt die Reichweite der eigenen Page zu steigern sowie erfolgreich und zielgruppengerecht mit den Fans zu kommunizieren, ist es für viele Unternehmen zusätzlich interessant, wie man Sales-Aspekte in die Facebook Kommunikation einfließen lassen kann. Besonders Facebook ist für den Verkauf von Waren geeignet, wie ein Blick in die USA zeigt. Doch wie schafft man den Spagat zwischen sympathischer Kommunikation und dem Abverkauf von Waren, also der Nutzung von Social Media als Distributionskanal?

Die Facebook Page als Dreh- und Angelpunkt
Eine Facebook-Page dient heutzutage nicht nur als Informationskanal. Fans und Kunden treten an Unternehmen mit Anliegen aller Art heran – direkt und vor den Augen der Community. Möchte ein Unternehmen erfolgreich mit seinen Fans und Kunden kommunizieren, muss es für Fragen, Anregungen und Kritiken aller Art stets ein offenes Ohr haben – bekommt jemand keine oder eine nicht zufriedenstellende Antwort auf ein dringendes Anliegen, wirft dies ein schlechtes Licht auf das Unternehmen.
Doch Facebook kann für weitaus mehr als reiner Support-Kanal dienen und lässt sich auch als effektives Verkaufsinstrument einsetzen. Wie eine aktuelle Studie zeigt, wird der Umsatz über Social Netzwerke, der sogenannte „Social Commerce“ in den nächsten Jahren sehr stark ansteigen. Um nicht als „Werbeschleuder“ abgestempelt zu werden, ist es wichtig die richtige Mischung zu finden und die User nicht mit zu einseitigen Botschaften zu vergraulen. Hierfür haben wir für unseren Kunden Cyberport ein spezielles Tool entwickelt: Den “CyberSale“.

Cybersale

CyberSale bei Cyberport

Die Mechanik
Der CyberSale findet jeden Montag statt und wird über die eigens von uns entwickelten App veranstaltet. Dabei wird ein Produkt zu einem sehr attraktiven Preis angeboten, der mit Abstand unter dem der Konkurrenten liegt. Mit der App kann sich der User über das aktuelle Angebot informieren und sehen, bis wann dieses noch gültig ist und im Idealfall direkt zum Cyberport Shop gelangen und das Produkt ohne Umwege erwerben.

Die Vorteile
Mit Hilfe der App wird das Thema Sales ausgelagert – mit vielen Vorteilen: Durch die Auslagerung in eine App bleibt der Stream für andere Inhalte des Kunden frei. Die Bewerbung und Abwicklung des Angebots findet somit allein in der App statt und wird visuell unterstützt. Mit der Funktion „Weiterempfehlen“ lassen sich die Angebote auch viral verbreiten. Mit Hilfe dieser Mechanik machen wir aus Fans zahlende Cyberport-Kunden. Ein Beweis für das Potenzial und die Leistungsfähigkeit der App bietet der letztjährige Cybersale während des Weihnachtsgeschäfts: wir starteten mit einem TV-Gerät der Marke LG für 149,00 EUR. Nach vier Stunden war das gesamte Kontingent ausverkauft – über 400 Geräte wechselten den Besitzer.



Kommentare

Social Networks eignen sich definitiv für Sales, aber vorrangig geht es doch eher um die Kommunikation. Ich würde Unternehmen niemals raten, allein aus Vertriebsgründen bei Facebook einzusteigen, bzw. direkt mit der Bewerbung von Produkten zu beginnen. Da muss einiges an Vorarbeit geleistet werden, sonst geht’s schnell nach hinten los. Da hilft auch eine App nicht zwangsläufig, wobei der CyberSale schon sehr interessant aussieht 😉

Kommentar schreiben

Kommentar