construktiv GmbH

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Werbe- und Onlineagentur construktiv auf Wachstumskurs

50 Prozent Umsatzwachstum im Jahr 2007 -12 neue Mitarbeiter im 1. Quartal 2008

Mit einem 50-prozentigen Umsatzplus auf insgesamt 3 Millionen Euro konnte die Werbe- und Onlineagentur construktiv das Geschäftsjahr 2007 abschließen. Wachstumstreiber waren vor allem die Bereiche Online Marketing der eigenen Marke trafficmaxx, der Web2.0-Bereich (u.a. Mister Wong) und Aufträge des klassischen Agenturgeschäfts.

Das starke Wachstum drückt sich auch in der Mitarbeiterzahl der Agentur in Bremen und Berlin aus: über 60 Mitarbeiter werden mittlerweile an beiden Standorten beschäftigt, darunter sechs Auszubildende zu denen sich 2008 vier weitere gesellen werden.

Zahlreiche neue Kunden konnte der Online Marketing-Bereich trafficmaxx 2007 gewinnen: beispielsweise die T-Com Innovationsgesellschaft, Otto Reisen, Transocean Tours, Bayer Schering Pharma AG, Panasonic Electric Works oder den ELV Elektronik Versand. Im Februar 2008 schlossenzudem trafficmaxx und die hmmh multimediahaus AG, einer der größten E-Commerce-Dienstleister in Deutschland, eine strategische Kooperation zum gemeinsamen Aufbau des Geschäftsfeldes Online Marketing ab.

Das Jahr 2007 brachte auch im Bereich Web2.0, zu dem auch das Projekt Mister Wong zählt, zahlreiche Neuerungen und Aktivitäten: Im März des Jahres initiierte construktiv den ersten Bremer Web2.0-Kongress mit über 200 Teilnehmern und Referenten, z.B. von Google und dem Handelsblatt. Außerdem wurde es international in der Agentur: construktiv gründete die englische, spanische, chinesische und französische Version des Social Bookmarkings Portals Mister Wong und erfand mit beam-it-up-scotty.com einen weltweit einzigartigen Service, der besonders einfach Uploads von Dateien auf Handys ermöglicht. Zur IFA 2007 wurde zudem ein eigenes Mister Wong-System für alle Nutzer von T-Online realisiert.

Eine weitere Neuentwicklung ist auch das eigenständige Anzeigensystem Wong SL (www.wongsl.de); auf Mister Wong selber werben u.a. Sony, Microsoft und Arena für Ihre Produkte. Mit dem Gewinn des Marketing-Innovationspreis des Marketingclubs Bremen rundete construktiv das Jahr 2007 erfolgreich ab. Ende des Jahres kürte die FAZ und Nielsen Mister Wong als die am drittstärksten gewachsene Website in Deutschland. Vor kurzem ist Mister Wong in die Liste der am meisten besuchten Websites in Deutschland auf Platz 43 eingestiegen – belegt von der Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung (AGOF). 1,64 Millionen Menschen nutzen Mister Wong monatlich.

Im Print-Bereich wurde 2007 eine umfangreiche Marketing-Kampagne für die Ausstellung „Paula in Paris“ der Kunsthalle Bremen umgesetzt, mit Günter Guest Supplies konnte einer der größten Hotel- und Flugzeugausstatter als Kunde gewonnen werden.

Die Prognose für 2008 sieht ebenfalls positiv aus, Konjunktur und Wachstum insgesamt und insbesondere im Bereich der Internetbranche sind weiter stabil. Allein im ersten Quartal wurden bisher 12 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Über construktiv
construktiv ist eine Werbe- und Onlineagentur mit Sitz in Bremen und Berlin. DieAgentur wurde 1997 von Kai Tietjen gegründet. Insgesamt sind an beiden Standorten über 60 Mitarbeiter beschäftigt.

Drohnenfilm

construktiv erstellt Introfilm zum Tag der Deutschen Bauindustrie.

Vision Technology

Für die Basler AG, eines der größten Vision Technology-Unternehmen weltweit, haben wir bereits im letzten Jahr das Search Engine Advertising (SEA) übernommen. Auch in Sachen Suchmaschinenoptimierung (SEO) vertraut der Branchenführer nun auf unser Know-how und hat uns im ersten Schritt mit der Strategie-Entwicklung betraut.

Zusammen. Innovativ. Attraktiv.

construktiv erstellt Logo und Claim für die Metropolregion Ost Berlin-Brandenburg.

Cool!

Agrarfrost vertraut in Sachen Website-Entwicklung und Betreuung ebenso auf unsere Unterstützung wie in der Suchmaschinenoptimierung, die jüngst in unsere Hände gelegt wurde.

Snapchat versus Instagram Stories

Anfang August kam endlich das angekündigte Update für Instagram raus. Seitdem gibt es die Funktion „Instagram Stories“, die im Prinzip ziemlich ähnlich funktioniert wie Snapchat. Instagram-User ergänzen über den Tag hinweg immer wieder Fotos oder Videosequenzen, die zusammen dann ihre persönliche „Story“ ergeben. Videos oder Fotos, die in den Stories hochgeladen werden, sind 24 Stunden […]