Facebook ist aus dem modernen Online Marketing Mix nicht mehr wegzudenken. Neben Imagepflege, Kundenbindung, Vergrößerung der eigenen Reichweite & Co. ist Facebook aber auch eine nicht zu verachtende Quelle für den Website-Traffic.

Eine Studie von Shareaholic, bei der die Daten von mehr als 300.000 Websites ausgewertet wurden, zeigt, dass Facebook im Durchschnitt für mehr als 20% des Website-Traffics verantwortlich ist. Verweise von anderen Kanälen wie Pinterest, Twitter und Google+ machen zusammengenommen auch einen nicht unerheblichen Anteil am Website-Traffic aus.

Website Traffic durch Social Media Kanäle

Website Traffic durch Social Media Kanäle

Im Idealfall baut man sich eine gesunde Mischung aus mehreren Traffic-Quellen auf. Neben der organischen Suche, Google AdWords und Verlinkungen von anderen Webseiten, sollten Social Networks und besonders Facebook in das Traffic-Portfolio mit aufgenommen werden, um regelmäßig für neue Website-Besucher zu sorgen.

Doch wie leitet man Besucher von Facebook auf seine Website und generiert nützlichen Traffic? In diesem Artikel finden Sie fünf Wege, um über Facebook den Website-Traffic zu erhöhen.

1. Facebook-Posts optimieren

Um mehr Traffic für die eigene Website zu bekommen, müssen Facebook-Nutzer dazu angeregt werden, verlinkte Inhalte zu besuchen. Dies geschieht in der Regel durch Facebook-Posts. Es ist dabei essentiell, die CTR (Durchklickrate) der Posts zu steigern, damit auch genügend Facebook-Nutzer auf die Website gelangen.

Am beliebtesten ist auf Facebook nach wie vor visuelles Material in Form von Image-Posts. Möchte man auf  seine Website verweisen, sollte man qualitativ hochwertiges Bildmaterial verwenden, um Aufmerksamkeit zu generieren. Im Text des Postings kann dann ein Verweis zur Website untergebracht werden. Falls die URL sehr lang oder unschön ist, eignet sich hierfür die Erstellung einer Kurz-URL.Image-Post mit Verweis zur Pizza Hut Website

Image-Post mit Verweis zur Pizza Hut Website

Ebenso gibt es die Möglichkeit, einen Link-Post zu veröffentlichen. Hierzu wird die zu verlinkende URL direkt ins Posting eingefügt. Facebook generiert dann automatisch Titel und Untertitel aus den Informationen, die es von der Website bekommt.

Außerdem wird ein Bild von der Website in den Link-Post mit eingebunden. Titel und Untertitel lassen sich manuell anpassen und das Bild lässt sich durch ein beliebiges Bild ersetzen. Mit einem inhaltlich und visuell optimierten Link-Post ist es möglich, die Durchklickrate zu verbessern und mehr Besucher auf die Website zu locken.

Link-Post zum evian pure game

Link-Post zum evian pure game

Förderlich sind auch konkrete Handlungsaufrufe innerhalb des veröffentlichten Textes oder Call to Action Buttons (mehr erfahren, jetzt einkaufen, etc.), die über den Facebook Power Editor in die Postings eingebaut werden können.

Generell sollte man es bei den Postings aber nicht mit externen Links zur Website übertreiben. Es sollte also auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen verschiedenen Posting-Arten geachtet werden, damit die Nutzer nicht ausschließlich auf die Website verwiesen werden sondern auch direkt auf Facebook mit der Seite interagieren. Facebook ist keine reine Werbeplattform für die Website, sondern nach wie vor hauptsächlich eine Kommunikationsplattform.

2. Website Content optimieren und teilbar machen

Das Web liebt frischen Content! Durch eine Optimierung der Website-Inhalte ist es wahrscheinlicher, dass diese von einem Besucher der Website auf Facebook geteilt werden. Jeder Facebook-Nutzer hat durchschnittlich etwa 340 Freunde, die somit potentielle Leser der geteilten Inhalte sind.

Empfehlungen von gutem Content durch Facebook-Freunde haben häufig einen viel höheren Stellenwert als unpersönliche Empfehlungen über Newsletter oder Werbeanzeigen und können somit sehr effektiv sein, um neue Website-Besucher anzulocken.

Daher sollten Besucher der Website angeregt werden, Website-Content auf Facebook zu teilen. Eine Schnittstelle zwischen dem jeweiligen Content und Facebook ist daher sehr wichtig. Auf der Website sollten Share- oder Like-Buttons eingebunden werden, die es dem Website-Besucher einfacher machen, die Inhalte mit einem Klick auf Facebook zu teilen und zu verbreiten.

Was in diesem Zusammenhang auch eine Rolle spielt ist, dass Website-Inhalte für die Anzeige auf Mobilgeräten optimiert werden sollten. Viele Facebook-Nutzer sind bereits mobil auf Facebook aktiv und rufen geteilte Links auf ihrem Smartphone oder Tablet auf. Damit dem Besucher die Inhalte richtig dargestellt werden, ist eine Mobiloptimierung der Inhalte unumgänglich.

Ein nützlicher Nebeneffekt von aktuellem Website-Content ist übrigens, dass sich dieser positiv auf die Suchmaschinenoptimierung auswirkt.

 3. Facebook Profil optimieren und Links platzieren

Auch auf der eigentlichen Facebook-Page gibt es viele Möglichkeiten, eine Website zu verlinken und die Besucher zum Klicken auf die Website zu bewegen. In den Einstellungen der Page lässt sich ein Link zur Website hinterlegen, der dann im Info-Bereich auf der linken Seite angezeigt wird.

Ein Link zur Website oder einer bestimmen Unterseite kann zusätzlich noch in der Beschreibung der Facebook-Seite erwähnt werden, sowie in Elementen wie den Meilensteinen oder als Foto-Beschreibung bei der Veröffentlichung von Fotos.

Diese Maßnahmen können kombiniert ebenfalls zu einer Steigerung des Website-Traffics führen.

Meilenstein mit Link auf die evian-WebsiteMeilenstein mit Link auf die evian-Website

4. Facebook Ads schalten

Eine sehr effektive Maßnahme, um Website-Traffic über Facebook zu gewinnen ist die Schaltung von Facebook-Werbeanzeigen. Man hat hier die Wahl zwischen verschiedenen Werbeformaten. Das relevantesteste Format, um den Traffic zu erhöhen sind sogenannte “Domain-Ads”, mit denen sich die Klicks auf die Website direkt steigern lassen.

Außerdem gibt es “Domain-Conversion Ads”, die darauf ausgelegt sind, Conversions wie Newsletteranmeldungen, Katalog-Bestellungen, Registrierungen, Sales, etc. auf der zu Website erzielen. Außerdem können auch Facebook-Posts beworben werden, die wie vorher beschrieben, Links zur Website enthalten.

Domain Conversion Ad für Klühspies

Domain Conversion Ad für Klühspies

Der Vorteil von Facebook-Ads ist die Möglichkeit einer sehr genauen Zielgruppenansprache. Es ist nicht nur möglich, die Nutzer nach demografischen Merkmalen wie Wohnort, Alter oder Geschlecht zu selektieren, sondern auch speziell nach Interessen, Beziehungsstatus oder weiteren Merkmalen zielgenau anzusprechen.

Um die Werbeanzeigen zu optimieren, bietet Facebook die Option, verschiedene Bilder hochzuladen und diese gegeneinander zu testen. Die Werbeanzeigen werden in unterschiedlichen Versionen ausgespielt und man kann anschließend erkennen, welche Versionen der Werbeanzeige besser funktionieren und welche nicht so gut laufen. So lassen sich die Werbeanzeigen gezielt optimieren.

5. Facebook-App erstellen und einbinden

Eine weitere Möglichkeit, um über Facebook Website Traffic zu generieren, ist die Verwendung von Facebook-Apps. Es ist möglich, auf seiner Facebook-Seite eine individuelle App einzubinden, auf der die Fans weitere Informationen über das Unternehmen finden können. Dies ist auch eine sehr gute Möglichkeit, um die Nutzer anschließend auf die Unternehmens-Website weiterzuleiten.

Beispielsweise lassen sich Filialfinder, Informationen zum Kundenservice, aktuelle Veranstaltungstermine und aktuelle Angebote in eine App einbinden. Die Informationen sind dann nicht direkt auf Facebook hinterlegt, sondern leiten auf die Unternehmenswebsite weiter. Über eine solche Facebook-App lässt sich somit direkt der Website-Traffic steigern.

Ebenso lassen sich verschiedenste Aktionen und Kampagnen (Gewinnspiele, Foto-Wettbewerbe, in Form von Facebook-Apps umsetzen, um die Anzahl der Fans für die Facebook-Seite zu erhöhen und deren Interaktion mit der Seite zu fördern.

Dies hat zwar keine direkten Auswirkungen auf den Website-Traffic, indirekt wird dieser aber durch eine größere Anzahl aktiver Fans beeinflusst. Sind mehr aktive Fans vorhanden, so interagieren diese häufiger mit Facebook-Posts und Apps und werden so auch öfter auf die Unternehmenswebsite weitergeleitet.

Eine Facebook-App hat den Vorteil, dass sie speziell auf die Wünsche eines Unternehmens angepasst werden kann. Sie kann im Corporate-Design des Unternehmens umgesetzt werden, sodass hier ein fließender Übergang zwischen dem Sozialen Netzwerk und der Unternehmenspräsenz möglich ist.

Teeshop für Bünting mit Verlinkung zu den Produkten auf der Website

Teeshop für Bünting mit Verlinkung zu den Produkten auf der Website

Wir bei construktiv haben auf die Erstellung von Facebook-Apps einen unserer Schwerpunkte gelegt und unterstützen Sie gerne bei der Umsetzung Ihrer individuellen Facebook-App für Ihr Unternehmen.

Facebook als Traffic-Lieferant

Insgesamt gibt es also mehrere, sehr unterschiedliche Möglichkeiten, um über Facebook den Website-Traffic zu erhöhen. Kombiniert man diese, so kann Facebook einen beachtlichen Anteil des Website-Traffics ausmachen. Machen Sie schon von einer oder mehrerer dieser Möglichkeiten selber Gebrauch?