2005 hatte sich construktiv einen kleinen Traum erfüllt und ein Büro in Berlin eröffnet. Das erste Büro war mitten im Scheunenviertel in der Tucholskystraße, eine super schöne Gegend mitten in Mitte: das Tacheles vor der Tür, kleine Galerien, Kneipen, Bistros, eines der schönsten Viertel der Stadt, doof nur dass ein paar Jahre später irgendeine bekloppte Baubehörde darauf hinwies, dass unsere Bürofläche eigentlich nur als Wohnung genutzt werden dürfte.

Also zogen wir weiter, wieder in eine charmante Altbaufläche, diesmal in die Nähe des Hauptbahnhofs an der Ecke Linienstraße/Chaussestraße. In der Spitze hatten wir dort drei Büros angemietet, eins für construktiv, eins für trafficmaxx und ein besonderes wowwiegeilistdasdenn Büro für unser damaliges Startup Mister Wong. Das war auch eine richtig schöne Zeit da – bis irgendeine bekloppte Baubehörde sich überlegt hat, quasi alle Straßen und Straßenbahnenschienen um uns herum auf einen Schlag zu sanieren und wir fortan die Aussicht auf eine Drei-Jahres Großbaustelle hatten – genau das was sensible Digital Natives  brauchen. Da zeitgleich das Gebäude verkauft wurde und der neue marktdynamische Eigentümer als Willkommensgeschenk eine 30%ige Mieterhöhung überbrachte, haben wir uns 2013 schweren Herzens wieder auf die Suche gemacht.

Und hatten Glück in Kreuzberg eine richtig nice Fläche zu finden, in einem Gebäude das zwar im Treppenhaus noch den Charme der Nachkriegszeit versprüht, oben angekommen aber richtig tolle Räume für uns bietet, direkt am Landwehrkanal, so dass wir – wenn wir mal keine Lust auf Arbeiten haben – einfach auf dem Balkon sitzen und die Tourischiffe an uns vorbei ziehen lassen können. Hier und heute also für Euch ein paar Impressionen aus unserem aktuellen Berliner Standort am Tempelhofer Ufer, die Dennis mit seiner Leica geschossen hat.