Instagram Stories: das Must-have für kreatives Social Media Marketing
Instagram Stories: das Must-have für kreatives Social Media Marketing

Instagram Stories: das Must-have für kreatives Social Media Marketing

Instagram ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Von insgesamt 66,4 Millionen Internetnutzer*innen in Deutschland verwenden etwa 28 Millionen Menschen das soziale Netzwerk – also rund 42 Prozent. Die Zahlen verdeutlichen die enorme Bedeutung von Instagram.

Eine der beliebtesten Funktionen zur Veröffentlichung von Inhalten stellen die Stories auf Instagram dar. Diese werden von Influencern und Unternehmen intensiv genutzt. Doch wie kann ich Instagram Stories sinnvoll in meinen Marketingplan integrieren? Wir zeigen, welche Möglichkeiten Instagram Stories bieten und welche aktuellen Trends und Themen es gibt. 

Veröffentlicht von
LAURA GOTTSCHLICH

Recap: Was sind Instagram Stories?

Das 24-Stunden-Tagebuch

Die Instagram Story ist als Format überaus beliebt und zudem einfach zu bedienen. User können Fotos und kurze Videos aufnehmen oder importieren und diese in ihrer Story posten. Die Videos dürfen pro Sequenz 15 Sekunden lang sein, wobei bis zu vier Sequenzen am Stück aufgenommen werden können. Der Gestaltung der Stories sind dabei fast keine Grenzen gesetzt. Von Stickern und GIFs bis hin zu Umfragen und Musikausschnitten: Hier können sich Creator kreativ austoben.

Die geposteten Inhalte sind 24 Stunden lang für Follower oder – bei öffentlichen Profilen – für alle User sichtbar. Danach verschwinden sie wieder. Wer die Inhalte aus den Stories für eine längere Zeit sichtbar machen möchte, kann sie in den sogenannten Highlights im Profil speichern. So bleiben die geposteten Stories dauerhaft online.

Vier unverzichtbare Features im Instagram Marketing

Link-Sticker, AR-Filter, Sticker, Instagram Shopping – mehr Reichweite und Interaktion

Wie können Unternehmen Instagram Stories sinnvoll einsetzen, um ihre Botschaft in der relevanten Zielgruppe zu platzieren? Wir zeigen Ihnen vier effektive Features, um Ihre Story ansprechend zu gestalten:

1. Link-Sticker

Viele User kennen bereits den Swipe up Link, den Instagram bislang zur Verfügung stellte. Usern mit mindestens 10.000 Followern oder einem verifizierten Profil (blauer Haken) war es möglich, einen Link in ihre Stories einzufügen, den ihre Follower durch ein Swipe Up öffnen konnten. Auf diese Weise gelangten die User direkt zur jeweiligen Webseite oder Landingpage.

Am 30. August 2021 hat Instagram den Swipe up Link entfernt und durch den Link-Sticker ersetzt. Das neue Feature stand zunächst ebenfalls nur Creatorn mit den oben genannten Kriterien offen – ist mittlerweile aber frei zugänglich für alle User.

Der Link-Sticker lässt sich kreativ in die Story einbauen, da die User Größe, Farbe und Platzierung frei wählen können. So ist es möglich, Calls to Action (CTAs) auffälliger zu platzieren.

Ein weiterer Vorteil des Stickers besteht in der angebotenen Interaktionsmöglichkeit: Follower können nun auf Stories reagieren, die einen Link-Sticker beinhalten. Diese Funktion war beim Swipe up Link noch nicht möglich. Die Neuerung vereinfacht die Interaktion mit dem Content und führt User auf direktem Wege aus Instagram heraus auf die eigene Website oder den Shop.

2. AR Story Filter

Wer Instagram regelmäßig verwendet, ist mit Sicherheit bereits auf AR Filter (Augmented Reality Filter) aufmerksam geworden. Das Feature verbindet die Realität mit digitalen Inhalten und zaubert zum Beispiel eine lustige Frisur, einen Bart oder Tattoos auf das Gesicht oder den Körper der User.

Für die Story ist es möglich, eigene 2D- oder 3D-Filter zu erstellen – darunter zum Beispiel Farbfilter, interaktive Filter oder kleine Spiele, die den Usern zur Interaktion offenstehen. Dabei steht der Fantasie der Creator nichts im Wege. Die einzige Voraussetzung: Selbstverständlich müssen die Filter den Gemeinschaftsstandards von Facebook und den Richtlinien von Spark AR Studio entsprechen. 

Unternehmen und Content Creator erstellen mithilfe des Spark AR Studios eigene Filter für die Story Kamera. Diese stellen sie ihrer Zielgruppe kostenlos zur Verfügung, um die eigene Reichweite zu steigern. Der besondere Mehrwert für die Creator besteht im viralen Effekt, den die Filter im Idealfall auslösen. Verwenden User den Filter, wird ihr Profilname in der jeweiligen Story angezeigt. Vor allem mit humorvollen Filtern entsteht Sharable Content, den die User in ihren Stories teilen und die eine hohe Reichweite generieren.

Für einige Produkte sind AR-Filter besonders vorteilhaft. Sie machen das Produkt virtuell erlebbar. Ein Beispiel: Für unseren Kunden alfi, einen Hersteller von Isolier-Trinkgefäßen, haben wir bereits einen AR-Filter erstellt, mit dem sich eine neue Thermoskanne in verschiedenen Farben virtuell in den eigenen vier Wänden platzieren lässt – zum Beispiel auf dem Bürotisch oder in der Küche.

Kurzum: AR-Filter sind eine einfache Möglichkeit, um UGC zu erzeugen. Aber auch in Influencer Kampagnen lassen sie sich optimal einbinden. Über die Reichweite der Follower gewinnen die Filter und ihre Marken spielerisch und schnell an Bekanntheit.

3. Sticker

Wer kreatives Instagram Marketing betreiben möchte, kommt an der Sticker-Funktion nicht vorbei. Aktuell bietet Instagram 14 verschiedene Sticker-Arten an, um Stories zu gestalten. Dabei handelt es sich nicht nur um ein nettes Accessoire, sondern einen echten Mehrwert für Unternehmen. Die vier nützlichsten Sticker und ihre Vorteile stellen wir Ihnen hier im Detail vor:  

 

1. Umfrage-Sticker

Der Umfrage-Sticker erlaubt es Marken, ihren Followern eine Frage zu stellen, auf die sie mit zwei möglichen Antworten reagieren können. Ja und Nein sind dabei voreingestellte Antwortmöglichkeiten, welche sich aber nach Belieben ändern lassen.

Der große Vorteil dieser Sticker besteht darin, dass Unternehmen mehr über ihre Zielgruppe lernen. Sie erfahren etwa, welche Optionen die User bevorzugen oder ablehnen. Außerdem können die Antworten bei der Entwicklung neuer Produkte helfen, da die Zielgruppe einen Einblick in ihre Vorstellungen und Geschmäcker gibt. Das fördert nicht nur die Interaktion mit der Marke, sondern auch die Bindung der Follower. Die Marke vermittelt ein glaubhaftes Interesse an den User-Meinungen und Wertschätzung für das Community-Feedback.

 

2. Quiz-Sticker

Der Quiz-Sticker ähnelt dem Umfragen-Sticker, allerdings haben die User hier die Wahl aus vier Antwortmöglichkeiten. Der Sticker weckt die Aufmerksamkeit der Follower und informiert sie auf spielerische Art und Weise über das Unternehmen, seine Produkte oder andere Themen. Außerdem können Marken auch mithilfe des Quiz-Stickers mehr über ihre Follower erfahren und herausfinden, welche Optionen ihnen zusagen.

 

3. GIF-Sticker

GIFs sind kleine, animierte Bilder, die mithilfe von Giphy erstellt und in der Story verwendet werden. Unternehmen können auf diesem Weg ihre eigenen GIFs kreieren und in ihre Stories einbauen. Dadurch werden Stories spannender und unterhaltsamer. Zudem sind GIFs ein hervorragendes Branding-Tool. Indem Follower die GIFs ebenfalls verwenden, steigt die Markenbekanntheit und die Brand Loyalty wächst. 

Für Kunden wie Leibniz oder Hachez haben wir schon diverse GIFs erstellt, die sich schnell auf Instagram verbreiten konnten. Schauen Sie doch gerne mal selbst bei Instagram rein und suchen Sie bei den GIFs nach „construktiv“. 😊

 

4. Spenden-Sticker

In Zeiten von Corona oder der Hochwasserkatastrophe in Westdeutschland von 2021 hat der Spenden-Sticker eine besondere Bedeutung bekommen. Um den Sticker zu verwenden, wählen Sie lediglich eine Organisation aus und posten Sie den Sticker in Ihrer Story. Dann können Follower auf dem kurzen Wege etwas spenden, indem sie auf den Sticker klicken.

Vielen Menschen ist es mittlerweile wichtig, dass sich Unternehmen sozial engagieren und Verantwortung zeigen. Durch den Spenden-Sticker wird dies möglich, denn der Erlös der Spenden geht zu 100 Prozent an die ausgewählte Organisation. Das DRK konnte so zum Beispiel schnell und einfach einen Spendenaufruf zu der Hochwasserkatastrophe umsetzen und viele User unmittelbar erreichen. Auch diverse prominente Unterstützer*innen beteiligten sich an der Spendenaktion und unterstützen das DRK.

4. Instagram Shopping

Instagram Shopping bietet die Möglichkeit, Produkte in Instagram zu integrieren. Neben der Feed-Option, können Marken ihre Produkte auch in der Story einbauen. Dabei funktioniert das Prinzip bei beiden Ausspielungen ähnlich: Ein Einkaufstaschensymbol kennzeichnet die angebotenen Produkte. Klicken die User auf das Symbol, öffnet sich eine Detailseite des Produktes, die direkt zum Shop weiterleitet.

Um Instagram Shopping zu nutzen, brauchen Marken einen Produktkatalog oder einen Shop auf Facebook. Ist dies vorhanden, lassen sich die gewünschten Produkte mit Bildern oder Kurzvideos in Instagram Stories einbinden.

Der Vorteil von Instagram Shopping für Unternehmen ist, dass die User mitten im inspirativen Prozess auf ein besonderes Produkt aufmerksam gemacht werden. Außerdem erzeugt Instagram Shopping direkten Traffic auf die Website des Anbieters. Durch die nahtlose Integration und wenige Zwischenschritte kommt es häufiger zum Kaufabschluss und die Sales steigen.

Ein Blick in die Zukunft der Instagram Stories

Neue Features bereits in Arbeit

Instagram Shopping, AR-Filter, und Sticker sind Ihnen schon bekannt? Dann kommen hier zwei frische Features, die zwar noch nicht verfügbar, aber bereits in der Testphase sind. Auf sie können womöglich auch die User in Deutschland bald zugreifen.

 

1.Stories-Montage

Die Stories-Montage ist ein geplantes Feature, mit dem die User aus bereits geposteten Stories das derzeit aufstrebende Reels-Format erstellen können. Dabei wird eine Story mit weiteren Stories verbunden und mit Musik oder Text als Reel ausgestaltet. Bereits existierender Content wird gewissermaßen recycelt.

Mit dem Feature möchte Instagram die Aufmerksamkeit für Reels steigern und auch User an das Format heranführen, die zuvor wenig Erfahrungen mit Reels hatten. Wir sind auf jeden Fall gespannt, welche Möglichkeiten das Feature eröffnet.

 

2.Caption-Sticker

Wer Stories nicht in voller Lautstärke anhören möchte, zum Beispiel in der Bahn, darf sich auf ein weiteres neues Feature freuen: die Caption-Sticker! Diese geben  gesprochene Inhalte automatisch in Textform wieder. Eine hervorragende Option für Menschen mit Beeinträchtigungen und alle, die ihre Stories häufig ohne Ton anschauen.

Derzeit sind Caption-Sticker nur in englischsprachigen Ländern verfügbar. Allerdings plant Instagram, die Funktion auch für mehrere Sprachen und in verschiedenen Ländern auszuspielen.

Kreatives Instagram Marketing: unser Fazit

Mit Instagram Stories den Marketing-Horizont erweitern

Ob Filter, Sticker oder Instagram Shopping: Stories bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, um kreatives Instagram Marketing zu betreiben. Besonders für Unternehmen sind die Features und Funktionen hilfreich, um beispielsweise die Markenbekanntheit zu steigern. Dabei lässt sich besonders gut User Generated Content (UGC) generieren, wenn User mit AR-Filtern des Unternehmens interagieren.

Zudem profitieren Unternehmen von der viralen Verbreitung ihres Contents, indem sie ihre Reichweite erhöhen. Sticker bieten hingegen eine gute Möglichkeit, die Zielgruppe auf eine spielerische Art und Weise kennenzulernen und die Brand Loyalty zu festigen.

Wer einen eigenen Onlineshop betreibt, profitiert durch Instagram Shopping von gesteigertem Traffic zum Shop und von häufigeren Kaufabschlüssen. Damit bieten Instagram Stories einen außerordentlichen Mehrwert für Unternehmen und ihre Marketingziele.

INTERESSE GEWECKT?

Für weitere Informationen zum Thema Kreatives Instagram Story Marketing oder unserer Arbeitsweise und individuellen Angeboten, können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden.

CHRISTIAN PANSCH

Geschäftsführer

0421 27867-260

Weitere Beiträge