Papiere - besondere Haptik für hochwertige Druck-Erzeugnisse
Das Potenzial von Print im digitalen Zeitalter

Papiere – besondere Haptik für hochwertige Druck-Erzeugnisse

Mit der Auswahl des Papiers steht und fällt die Qualität eines Druckprodukts. Papiere beeinflussen allerdings nicht nur die Druckqualität, sondern auch die Darstellung von Bildern. Unterschiede gibt es bzgl. der Falzeigenschaften und der Lichtundurchlässigkeit. Zudem können Papiere umweltzertifiziert oder traditionell sein. Neben Atmosphäre und Charme transportieren Papiere Charakter sowie Emotionen. So prägen sie das Druck-Erzeugnis. Dass die Auswahl des richtigen Papiers von entscheidender Bedeutung ist, geht damit einher. Dennoch ist die Wahl in der Vielfalt der Möglichkeiten nicht leicht. Unser Tipp lautet daher: Werfen Sie einen Blick in die umfangreichen Musterbücher der Papierhersteller. Worauf es bei der Auswahl des richtigen Papiers ankommt und welche Rolle Umweltpapiere heute spielen, erfahren Sie in unserem Beitrag.

Veröffentlicht von
MIRIAM EDELMANN

Was es bei der Auswahl des richtigen Papiers zu beachten gilt

Wer die Wahl hat - hat die Qual

Häufig sucht die Agentur in Zusammenarbeit mit dem Kunden das Papier aus. Manchmal berät aber auch die Druckerei, die das Papier dann schließlich bestellt. Für Offset- und Digitaldruck sowie für Rollenoffset gibt es unterschiedliche Papiere. Die Auswahl findet nach ästhetischen und drucktechnischen Aspekten statt. Dabei sollte das Papier immer das Design des Druckprodukts unterstreichen und verstärken. So ist für Imagebroschüren mit großen, emotionalen Bildern meist ein gestrichenes Offstetdruckpapier mit hochwertigen Bilderdruckqualitäten empfehlenswert. Hingegen eignet sich für einen Nachhaltigkeitsbericht eher umweltzertifiziertes Papier.

Darstellung verschiedener Musterbücher

Weiß ist nicht gleich weiß

Von Hochweiß bis Eischale

In der isländischen Sprache gibt es mit 16 Wortstämmen eine große Anzahl an Ausdrucksformen für Schnee. So heißt beispielsweise Schneefall „fannkoma“, schwerer Schneefall mit großen Flocken bei ruhigem Wetter „hundslappadrífa“, Pulverschnee „lausamjöll“ und Schneefall bei Wind „ofanbylur“.

Ebenso wie vielfältige Bezeichnungen von Schnee im Isländischen gibt es auch eine Vielzahl von Spielarten der Farbe Weiß in Bezug auf Papierqualitäten. Beim Prüfen der Musterbücher staunt man über die großen Unterschiede. So gibt es hochweißes Papier wie das Heaven 42 oder das sehr tonige Ausstattungspapier Carneval in Hellchamois. Allgemein bewegt sich das „Weißspektrum“ von Hochweiß über Eischalen bis hin zu Charmois, Muscat und Coffee. Tonige Papiere wirken eher atmosphärisch, warm sowie emotional, hochweiße Papiere dahingegen designaffin, imagetragend und edel.

Am Puls der Zeit: Umweltpapier

Nachhaltig & qualitätvoll

Der WWF schreibt, dass die Deutschen jährlich 253 kg Papier pro Kopf verbrauchen. Der Rohstoff für herkömmliche Frischfaserpapiere wird aus Holz gewonnen.

Hiervon wird ein Großteil in Urwaldgebieten auf der Nord- und Südhalbkugel gerodet. Außer Frage: Das Recyceln von Altpapieren ist nachhaltiger. Deutschland hat beim Altpapiersammeln mit 80 % weltweit die Nase vorn. Laut Bundesumweltamt würden durch einen Anstieg des Recyclingpapieranteils an den Büropapieren von derzeit 20 auf 50% in Deutschland pro Jahr ein Naturraum entlastet, der mit 229 Quadratkilometern knapp der halben Fläche des Bodensees entspricht. Der Clou: Frischfaser- und Recyclingpapiere stehen sich mittlerweile in nichts nach. Umweltpapier ist nicht mehr automatisch grau oder beige. Denn es gibt sehr hochwertige Qualitäten in Hochweiß mit ausgezeichnetem Bilderdruck. Mit der Verwendung eines umweltzertifizierten Papieres erhalten Sie als Unternehmen somit nicht nur ein attraktives Druckprodukt, Sie stellen zugleich Ihre ökologische Verantwortung unter Beweis.

 

Zertifikate für Umweltpapiere sind:

  • Der Blaue Engel
  • Forest Stewardship Council (FSC)
  • Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes (PEFC)
  • Europäisches Umweltzeichen
Darstellung eines Recyclingkreislaufes

Fazit: Papier bedacht auswählen...

... und dabei die Vielfalt der Oberflächen und Töne entdecken.

Das Schöne an Print ist die Haptik, die Printmedien hochwertig, attraktiv und langlebig macht. Dank ihr heben sich Druckprodukte von allen aktuellen Onlinemedien ab. Daher macht es Sinn, ein großes Augenmerk auf die Auswahl des richtigen Papiers zu legen. Besonders verantwortungsbewusst ist die Entscheidung für Umweltpapiere, die weder in haptischen Aspekten und Druckeigenschaften noch im Preis konventionellen Papieren in etwas nachstehen.

 

Gerne beraten wir Sie über das richtige Papier für Ihre Drucksache. Wir stellen Ihnen eine Auswahl von Papiermustern zusammen oder begleiten Sie zum Andruck auf Originalpapier. Viel Spaß beim Eintauchen in die Welt vielfältiger Weißtöne und Oberflächen!

INTERESSE GEWECKT?

Für weitere Informationen zum Thema Druck-Erzeugnisse, unserer Arbeitsweise und individuellen Angeboten können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden.

MIRIAM EDELMANN

Leitung Corporate Publishing / Print

0421 27867-19