10 REASONS WHY: LinkedIn als relevanter Kanal im Social Media Marketing Mix
10 REASONS WHY: LinkedIn als relevanter Kanal im Social Media Marketing Mix

Instagram ohne Like-Anzeige: Was bedeutet das fürs Social-Media-Marketing?

Seit 2019 testet Instagram mit einigen Accounts verschiedener Länder die verborgene Like-Anzeige. Fällt das Feedback generell positiv aus, so könnte in Zukunft für alle Accounts die öffentliche Like-Zahl verborgen werden. Nur der Inhaber des Postings kann die Werte dann noch einsehen. Welche Folgen hat dies für das Instagram Marketing?

Veröffentlicht von
MARTINA MICHALSKI

Status quo: öffentlichen Kennzahlen

Der sichtbare Erfolgsfaktor im Instagram Feed

Bisher galten die Likes bei Instagram als ein Indikator dafür, wie gut ein Beitrag bei den Instagram-Nutzern ankommt. Je mehr Likes, desto mehr Menschen gefällt der Beitrag. Fallen die Likes weg, stellt sich die Frage: An welchen Faktoren misst sich der Erfolg eines Beitrages in Zukunft?

Was ändert sich unterm Posting?

Die Zukunft der Like-Zahlen

Unter dem Instagram-Beitrag steht nicht mehr „Gefällt xxx Mal“, sondern „Gefällt Person XY und weiteren Personen“. Klicken User auf diesen Text, werden ihnen zwar noch alle anderen Personen angezeigt, denen dieser Beitrag gefällt. Die Gesamtzahl aller Likes wird allerdings nicht mehr öffentlich ausgewiesen.

 

Außerdem findet sich dort der Hinweis, dass nur der Eigentümer des Posts sehen kann, wie vielen Personen der Post gefällt. Alle anderen Nutzer sehen eine Liste aller Accounts, die ein Like vergeben haben – ganz oben stehen dabei die abonnierten Accounts des Nutzers, der das Posting betrachtet. Natürlich kann diese Liste durchgezählt werden – dies ist allerdings sehr aufwendig. Vor allem bei größeren Accounts, bei denen die Like-Rate sehr hoch ist, wird es dann mühselig.

Warum testet Instagram diese Umstellung?

Mehr Content, weniger Erfolgsdruck

Likes werden verborgen, damit sich Nutzer verstärkt auf Content fokussieren. So soll Instagram wieder zu der Plattform werden, die es einmal war: Nutzer mit ähnlichen Interessen vernetzen sich miteinander und inspirieren sich gegenseitig – ohne Vergleiche der Beliebtheit von Postings. Es soll ein Ort sein, an dem sich Menschen mit denjenigen verbinden können, die ihnen wichtig sind. User und Qualität der Beiträge werden wieder in den Vordergrund gerückt, die Experience auf der Plattform verändert sich: Die erstellten Inhalte sollen wieder Vorrang vor Likes haben.

 

Weniger Vergleich und Konkurrenzdenken: So soll der mentale Druck sinken. Die Idee: User können sich wieder wohlfühlen und frei ausdrücken, ohne einen Gedanken an den Wettbewerb untereinander zu verlieren. Das verringert nicht nur den Konkurrenzkampf, sondern auch die Angewohnheit, Posts mit wenigen Likes zu löschen. Auch auf das Selbstwertgefühl könnte es eine positive Auswirkung haben: Account-Eigentümer können die kleinen Herzchen weiterhin einsehen, aber keine direkten Vergleiche ziehen.

Das öffentliche Verschwinden der Instagram Likes

Auswirkungen auf das Social-Media-Marketing

Ziel ist es, dass Nutzer mehr Wert auf hochwertigen Content legen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Das könnte für mehr Abwechslung und mehr Qualität im Feed sorgen.

 

Die Like-Zahlen werden voraussichtlich zurückgehen: Nutzer liken nur noch Beiträge, die ihnen wirklich gefallen und lassen sich weniger von beliebten Beiträgen und hohen Like-Zahlen beeinflussen. So sehen User, welche Beiträge tatsächlich gut bei der Community ankommen – ganz ohne Beeinflussung von anderen Accounts.

 

Natürlich hat das Ausblenden der Likes auch Auswirkungen auf den Algorithmus: Aktuell stuft der Algorithmus einen Beitrag als relevanter ein, je mehr Likes ein Beitrag in kürzester Zeit bekommt. Entsprechend eher wird der Beitrag den Usern im Instagram Feed angezeigt. Der Beitrag könnte auch von Instagram selber gepusht werden und unter den beliebtesten Bildern der genutzten Hashtags landen. Dementsprechend erhöhen sich auch die Reichweite und die Impressionen. Fallen Likes als Indikator weg, könnten andere Indikatoren für das Social-Media-Marketing wichtiger werden: Impressionen und Reichweiten, Branding sowie Reaktionen auf Storys könnten in den Fokus geraten, genauso Shares, Hashtags und Conversions sowie Traffic oder auch Warenkorbabschlüsse.

 

Das Verbergen der Likes kann zudem ein effektives Mittel gegen Bots sein: Ist die Anzahl der Herzen weniger relevant, werden diese Beiträge auch nicht mehr von automatisierten Bots gefunden.

Was ändert sich für Unternehmen bei Instagram?

KPIs und bevorstehende Umstellungen

Unternehmen erkennen nicht mehr auf den ersten Blick, ob das Verhältnis von Followern zu Likes bei einem Influencer stimmt. Die Recherchemöglichkeit verschlechtert sich, da etwa Accounts von Influencern zeitintensiver überprüft werden müssen. Vermutlich werden immer mehr Unternehmen auf verschiedene Influencer-Tools wie Influencer DB zurückgreifen, um die Audience der Influencer und die Reaktionen der Communities vorab checken zu können. Follower-Zahlen sind wenig aussagekräftig und mitunter gekauft. Daher wird es künftig noch wichtiger, die Qualität der Community genau unter die Lupe zu nehmen, bevor es an die Zusammenarbeit geht.

 

Auch ihre Kampagnen-KPIs werden Unternehmen zukünftig anders ausrichten müssen. Awareness, Leads und Conversion könnten in den Fokus rücken. Kampagnen-Ziele könnten auf hochwertigen Content verlagert werden, bei dem die Botschaft und das Gefühl der Kampagne authentisch rübergebracht wird. Storytelling ist nach wie vor sehr wichtig und wird noch relevanter.

Fazit

Qualität rückt bei Instagram weiter in den Vordergrund

Durch das Verbergen der öffentlichen Likes soll wieder mehr Wert auf den Inhalten statt auf Likes liegen. Das kann zu einer Qualitätssteigerung der Instagram Postings führen. Andere Faktoren rücken in den Fokus, die Auskunft über den Erfolg von Accounts geben. Erhalten verstärkt solche Influencer Kooperationsanfragen, die eine gute Performance in der relevanten Zielgruppe erzielen, trennt sich die Spreu vom Weizen, die Qualität steigt. Vor einer Zusammenarbeit müssen Instagram Accounts daher künftig noch besser durchleuchtet werden, um geeignete Partner zu finden.

Aktenkoffer mit Stickern

INTERESSE GEWECKT?

Interesse an construktiven Leistungen für Ihren LinkedIn-Auftritt? Jetzt informieren und unverbindlich anfragen.

CHRISTIAN PANSCH

Geschäftsführer

0421 27867-260

Weitere Beiträge

Influencer Marketing Trends 2024

Influencer Marketing Trends 2024

Influencer Marketing ist ein wesentlicher Bestandteil des Marketing-Mix. Werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Influencer Marketing Trends für 2024 ▶ Jetzt mehr erfahren!

mehr lesen
Influencer Marketing Trends 2023

Influencer Marketing Trends 2023

Ein Blick auf die Influencer Marketing Trends 2023: ✓ Sinnfluencer:innen ✓ TikTok ✓Short Vertical Video Content ✓ virtuelle Influencer:innen » Mehr bei construktiv!

mehr lesen