Neue Funktionen für Instagram in 2022
Neue Funktionen für Instagram in 2022

Neuer Feed, längere Stories, mehr Reels & Co.

Diese neuen Funktionen erwarten uns bald bei Instagram 

Um die führende Marktposition gegenüber TikTok und Snap­chat zu halten, arbeitet Instagram fortlaufend an der Entwicklung von neuen Funktionen. Für das Jahr 2022 plant die Plattform einige neue Features. Dazu zählen zum Beispiel eine Überarbeitung des Instagram Home-Feeds sowie die Einführung einer neuen Edit-Grid-Funktion für das eigene Instagram-Profil.

Diese Features bieten auch Chancen für Brand- und Unternehmensaccounts. Denn durch neue Funktionen ergeben sich laufend neue Möglichkeiten, um auf Instagram hervorzustechen. Einige der geplanten Features werden derzeit auf ausgewählten Accounts getestet – darunter zum Beispiel der chronologische Feed. Andere sind wiederum bereits in den USA und Kanada für alle Instagram-User verfügbar.

Welche neuen Funktionen wohl schon bald auch nach Deutschland kommen und wie das Social Media Marketing von Brand- und Unternehmensaccounts diese nutzen kann, zeigen wir in diesem Beitrag.

Veröffentlicht von
JACQUELINE SCHRÖDER

Der dreiteilige Instagram Feed

Der Feed wird chronologisch

Diese Änderung haben sich viele Instagram-User lange gewünscht: Der chronologische Feed soll schon bald auf Instagram kommen! Doch was bedeutet das genau? Bisher bestimmt ein Algorithmus auf Grundlage verschiedener Parameter, welche Beiträge ganz oben auf der Startseite erscheinen. Schon bald soll es den klassischen Home-Feed, wie wir ihn kennen, jedoch nicht mehr geben. Stattdessen können die User im Feed dann zwischen drei verschiedenen Feed-Optionen wechseln:

  1. Startseite (Home)
  2. Gefolgt (Following)
  3. Favoriten (Favorites) 

Auf der Startseite (Home) bestimmt ein Algorithmus wie gewohnt die ausgespielten Beiträge. Unter Gefolgt (Following) werden Beiträge chronologisch angezeigt ‒ also nach der Uhrzeit ihrer Veröffentlichung. Dieses Feature ist besonders für kleinere Accounts interessant, da das chronologische Ausspielen der Beiträge auch Accounts mit weniger Followern Sichtbarkeit verschaffen kann. Die Favoriten-Seite (Favorites) zeigt nur Beiträge von Accounts, die zuvor als Favoriten markiert wurden. Um langfristig viel Reichweite zu gewinnen, sollten möglichst viele User einen Account als Favorit markieren.

Die neuen Feed-Optionen bringen neue Chancen mit sich und können sowohl kleinen als auch großen Accounts mehr Reichweite verschaffen.

Personalisierte Avatare für Instagram

Ein digitales Abbild des Accounts

Demnächst sollen personalisierte Avatare innerhalb der Instagram Story und der Direktnachrichten (DMs) auf Instagram verfügbar sein. Avatare begegnen uns bereits auf vielen anderen Plattformen: Auf Snapchat und WhatsApp werden die personalisierten Abbilder bereits häufig genutzt.

Diese Funktion soll es nun bald auch auf Instagram geben. In den USA, Kanada und Mexiko ist die Avatar-Funktion bereits auf Instagram verfügbar. Nach und nach soll das Feature auch weltweit ausgerollt werden. Zukünftig sollen User dann in der Lage sein, ihren eigenen Avatar einfach innerhalb von Instagram zu erstellen und über die Sticker-Funktion in den Stories und in den Instagram DMs einzufügen.

Darüber hinaus stellt die Avatar-Funktion den nächsten Schritt in Richtung des angestrebten Metaversums des Facebook-Konzerns Meta dar. Vor diesem Hintergrund ist die Funktion für Unternehmensaccounts besonders interessant. Avatare vermenschlichen eine Marke, indem sie beispielsweise als virtuelle Ansprechpartner für die Follower zum Einsatz kommen.

Von der Story zum Reel

Story Highlights als Reel posten

Ein wichtiges Content-Format auf Instagram sind die Reels. Dabei handelt es sich um vertikale, bis zu 60 Sekunden lange Kurzvideos, die zumeist mit Musik und bunten Schriften untermalt sind. Die Reels-Funktion ist an das vertikale Videoformat des Konkurrenten TikTok angelehnt. Um sich gegenüber der Konkurrenz stärker zu positionieren, baut Instagram das eigene vertikale Videoformat stetig aus.

Damit mehr Reels auf der Plattform entstehen, sollen die User bald in der Lage sein, auch Story Highlights als Reels zu veröffentlichen. Story Highlights sind Instagram Stories, die als Highlight gespeichert wurden und damit dauerhaft im Profil sichtbar sind. In Zukunft sollen sich Story Highlights einfach zu Reels umwandeln lassen. Des Weiteren soll es eine nachträgliche Möglichkeit der Videobearbeitung geben, um Stories bei Bedarf zu schneiden und mit Musik zu hinterlegen.

Mit diesem neuen Feature wird eines zunehmend deutlich: Instagram möchte das Kurzvideoformat Reels pushen und setzt immer mehr auf Video-Content. Daraus lässt sich ableiten, dass Reels weiterhin eine zentrale Rolle für das Social Media Marketing auf Instagram spielen werden. Wer jetzt noch keine Reels veröffentlicht, sollte möglichst bald damit beginnen.

Längere Stories

Bis zu 60 Sekunden Spielzeit

Stories dienen dazu, aktuelle Eindrücke in kurzen Videobeiträgen zu teilen, die danach für 24 Stunden sichtbar bleiben. Bisher konnten einzelne Story-Abschnitte maximal 15 Sekunden lang sein. Diese Aufnahmezeit könnte allerdings schon bald auf 60 Sekunden ansteigen. Grund hierfür ist, dass das vertikale Videoformat Reels derzeit ebenfalls eine Dauer von bis zu 60 Sekunden aufweist. Damit User ihre Stories zukünftig auch als Reels posten können, wird die Aufnahmezeit von Stories wohl an die bisherige Länge von Reels angepasst. Bisher können jedoch nur vereinzelte User die längeren Stories auf Instagram nutzen.

Story-Like-Funktion

Neue Interaktion mit den Stories

Um auf Stories zu reagieren, gab es bisher nur zwei Möglichkeiten: User konnten über die Story entweder eine Direktnachricht (DM) schreiben oder mittels „Quick Reaction“ einen Smiley an den jeweiligen User senden. Diese Funktion wurde vor einigen Wochen erweitert!

Mit der neuen Story-Like-Funktion können User Stories mittlerweile genauso liken wie Feed-Beiträge. Die Like-Benachrichtigung erscheint dann wie die Benachrichtigung der Beitrags-Likes unter dem Herz-Icon innerhalb der App. Dieses Feature ist auch für Reportings und Monitorings der eigenen Instagram-Profile interessant: Story-Likes lassen sich nun als ein weiterer Messwert hinzuziehen, um das Engagement der Follower mit den eigenen Stories zu bewerten. Des Weiteren werden Story-Likes mit hoher Wahrscheinlichkeit beeinflussen, in welcher Reihenfolge die Stories den Usern ausgespielt werden.

Edit-Grid-Einstellung

Die Reihenfolge von Posts verändern

Instagram testet zurzeit eine Funktion, mit der sich das Profilraster nachträglich verändern lässt. Bisher bildet das eigene Instagram-Profil Beiträge chronologisch ab. Zukünftig könnte es möglich sein, einzelne Posts in der ersten Zeile des Instagram-Profils anzupinnen. Dies soll mittels einer Drag-and-drop-Navigation möglich sein. Auf diese Weise lassen sich wichtige Instagram-Beiträge in der obersten Zeile des Profils nach Relevanz sortieren.

Das neue Feature bietet auch eine praktische Anwendung für die Accounts von Brands und Unternehmen: Diese können angepinnte Posts zum Beispiel zur Vorstellung der Unternehmenswerte oder zum Teilen von Dienstleistungsangeboten nutzen. Des Weiteren können sie angepinnte Posts zum Hervorheben relevanter USP oder aktuell laufender Gewinnspiele verwenden

Fazit: Neue Features, neue Möglichkeiten

Großes Potenzial für das Instagram Marketing

Mit der Zeit wird sich zeigen, bei welchen neuen Features es sich um kurzzeitige Experimente handelt und welche Funktionen langfristige Veränderungen bedeuten. Klar ist jedoch: Neue Features bringen auch Chancen für Brands und Unternehmen mit sich. Es wird einmal mehr deutlich, wie wichtig Bewegt-Content im eigenen Insta-Feed ist.

Neue Funktionen verändern die Dynamik auf Instagram. Die Social-Media-Plattform möchte neue Features testen und an möglichst viele User ausspielen. Wer also die neuen Funktionen nutzt, kann durchaus mit einer höheren Reichweite seiner Beiträge rechnen.

Wann genau die beschriebenen Features allerdings für alle Instagram-User verfügbar sind, steht noch nicht offiziell fest. Bisher beschränkt sich der Kreis der Anwender auf ausgewählte User. Andere Neuerungen werden derzeit getestet und gegebenenfalls noch modifiziert, bevor sie offiziell zum Einsatz kommen. Wenn die neuen Funktionen gut bei den Usern ankommen, wird Instagram sie nach und nach für alle User nutzbar machen.

INTERESSE GEWECKT?

Für weitere Informationen zum Thema Neue Funktionen für Instagram in 2022 oder unserer Arbeitsweise und individuellen Angeboten, können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden.

CHRISTIAN PANSCH

Geschäftsführer

0421 27867-260

Weitere Beiträge

Influencer Marketing Trends 2024

Influencer Marketing Trends 2024

Influencer Marketing ist ein wesentlicher Bestandteil des Marketing-Mix. Werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Influencer Marketing Trends für 2024 ▶ Jetzt mehr erfahren!

mehr lesen
Influencer Marketing Trends 2023

Influencer Marketing Trends 2023

Ein Blick auf die Influencer Marketing Trends 2023: ✓ Sinnfluencer:innen ✓ TikTok ✓Short Vertical Video Content ✓ virtuelle Influencer:innen » Mehr bei construktiv!

mehr lesen