Sinnfluencer:innen machen Nachhaltigkeit greifbar
Sinnfluencer:innen machen Nachhaltigkeit greifbar
Sinnfluencer:innen machen Nachhaltigkeit greifbar

Influencer Marketing Trends 2024

Die Prognose fürs neue Jahr ist Grund genug, einen Blick auf die wichtigsten Influencer Marketing Trends für 2024 zu werfen. Schließlich investierten Werbetreibende 2023 verstärkt in diesen Bereich, wobei die Ausgaben bis 2024 laut einer Umfrage der DMEXCO sogar noch um 20 % steigen sollen. Somit wird das Influencer Marketing weiterhin ein wesentlicher Bestandteil des Marketing-Mix erfolgreicher Brands und Organisationen bleiben! Mit unseren Insights zu den Influencer Marketing Trends für 2024 steht Ihrem Potenzial, auch in diesem Jahr gemeinsam mit ausgewählten Creator:innen gut zu performen, nichts mehr im Wege.

 

Veröffentlicht von
FRANZISKA FRESE

VON BLOCKBUSTERN BIS SINGLE-CHARTS: POPKULTURELLE PHÄNOMENE AUFGREIFEN

WARUM WIR UNS ALLE EIN BEISPIEL AN BARBIE NEHMEN SOLLTEN

Wer die Aufmerksamkeit der User:innen sozialer Medien für sich gewinnen will, ist mit unserem ersten Influencer Marketing Trend für 2024 gut beraten: Nutzen Sie relevante Trends und Ereignisse der Popkultur für sich! Behalten Sie einen Finger am Puls der Zeit, stellen Sie sich die Frage, was Ihre Zielgruppe im Hier und Jetzt interessiert, und lassen Sie diese Erkenntnisse in Ihre Marketingstrategie einfließen. Welche Filme und welche Songs begeistern derzeit Onlineuser:innen? Welche Trends gehen gerade auf TikTok und Instagram viral? Auf welchen (lokalen) Events halten sich Ihre Zielgruppen auf und welche Festivals und Konzerten feiern sie? Wer sich diese Fragen beantwortet, kann generische Kampagnenideen aufbrechen und auf einem neuen Level mit den User:innen in Kontakt treten. Schließlich hat uns Barbie 2023 die Power popkultureller Phänomene im Marketing bereits eindrucksvoll bewiesen und damit neue Maßstäbe für aufregende Kampagnen im kommenden Jahr gesetzt. Aber auch der aktuelle TikTok Trend rund um das Römische Reich – Wie oft denken Männer an das Römische Reich? Scheinbar deutlich öfter, als einige von uns dachten! 🙂 – lässt sich ohne Probleme von Marken mit einem Augenzwinkern und persönlichem Bezug aufgreifen – der Community von Paramount+ gefällt es zumindest.

Wir benötigen Ihre Zustimmung für externe Inhalte

Bitte akzeptieren Sie die Cookies "Statistik" und "Marketing", um diese externen Inhalte anzuzeigen.
Mehr Informationen finden Sie unter den Datenschutzbestimungen
AkzeptierenAnpassen

Wir benötigen Ihre Zustimmung für externe Inhalte

Bitte akzeptieren Sie die Cookies "Statistik" und "Marketing", um diese externen Inhalte anzuzeigen.
Mehr Informationen finden Sie unter den Datenschutzbestimungen
AkzeptierenAnpassen

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ IM INLFUENCER MARKETING

HOT TOPIC SÄMTLICHER MARKETING-DISZIPLINEN

Der nächste Influencer Marketing Trend für 2024 dürfte wenig überraschend sein: Gemeint ist der Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI bzw. im Englischen AI) in dieser Disziplin. Agenturintern hat unsere eigens ins Leben gerufene “AI Taskforce” die Fährte dieses Trends frühzeitig aufgenommen. Die Unit beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit aktuellen Entwicklungen rund um die Themen AI & Metaverse. Dabei macht sich die Taskforce zukunftsorientierte Neuerungen zu eigen, indem die Einbindung von AI in Prozesse des Digitalmarketings erforscht und eigene AI Tools im Rahmen verschiedener Projekte entwickelt werden.  Auf die zunehmende Relevanz von KI im Marketing lässt auch eine Umfrage des Influencer MarketingHub schließen: Laut dieser wollen knapp 63 % der Befragten, darunter Mitarbeiter:innen von Marken, Marketing- und PR-Agenturen, 2023 planmäßig KI oder maschinelles Lernen für die Identifikation von Influencer:innen und die Erstellung effektiver Kampagnen nutzen. Weitere 25 % beantworteten diese Frage mit einem „Vielleicht“. Für eine Verstärkung dieses Trends in diesem Jahr spricht überdies die beobachtbare Etablierung von ChatGPT und Midjourney im Arbeitsalltag von Agenturen. Im Influencer Marketing kann künstliche Intelligenz beispielsweise bei der Gestaltung der Content Pieces virtueller Creator:innen eine Rolle spielen. So greifen wir bei der Erstellung der Visuals unserer virtuellen Influencerin Malive regelmäßig auf KI-basierte Tools zurück. Dank Midjourney konnte Malive beispielsweise im Rahmen einer Kooperation mit Wundgelhersteller Tyrosur in eine zauberhafte Märchenwelt eintauchen.

Ein weiteres Umsetzungsbeispiel für die Symbiose von Design und AI stellt Malives Kooperation mit unserer virtuellen Digital Fashion Brand KLEYD dar. 

Überdies geht die Nutzung von KI bei der Auswahl von geeigneten Influencer:innen, genauer gesagt bei der Identifikation von sogenannten „lookalike audiences“, sowie der Analyse des Brand Fits und der Potenziale zukünftiger Kooperationspartner:innen mit Geld- und Zeitersparnispotenzialen einher.

 

Wir benötigen Ihre Zustimmung für externe Inhalte

Bitte akzeptieren Sie die Cookies "Statistik" und "Marketing", um diese externen Inhalte anzuzeigen.
Mehr Informationen finden Sie unter den Datenschutzbestimungen
AkzeptierenAnpassen

Wir benötigen Ihre Zustimmung für externe Inhalte

Bitte akzeptieren Sie die Cookies "Statistik" und "Marketing", um diese externen Inhalte anzuzeigen.
Mehr Informationen finden Sie unter den Datenschutzbestimungen
AkzeptierenAnpassen

NISCHENZIELGRUPPEN IDENTIFIZIEREN & EROBERN

WIE SIE 2024 SUBKULTUREN ERFOLGREICH ADRESSIEREN

Die Zusammensetzung der eigenen Zielgruppe sowie deren Anforderungen und Wünsche möglichst genau zu kennen, wird im Influencer Marketing weiterhin entscheidend bleiben. Ein Beispiel: Ihre Zielgruppe ist die Generation Z? Dann reicht es 2024 nicht mehr aus, sich an die gesamte Gen Z zu richten und alle Personen im entsprechenden Alter über einen Kamm zu scheren. Machen Sie sich nicht nur mit den geteilten Bedürfnissen innerhalb der Gen Z vertraut, sondern identifizieren Sie auch relevante Subkulturen dieser Generation, um mit ihnen in Kontakt zu treten und die Relevanz Ihrer Marke zu sichern. Als Streamingdienstleister könnte man sich beispielsweise nicht nur an Serien- und Filmliebhaber:innen im Allgemeinen richten, sondern auch gezielt Anime-Enthusiast:innen, Sportbegeisterte, die LGBTQ+-Community, Dokumentarfilm-Liebhaber:innen, Horror-Fans und weitere untergeordnete Zielgruppen ansprechen. Letzteres ist uns in Zusammenarbeit mit Paramount+ im Zuge der „Horror Highlights“ anlässlich Halloween gelungen. Hinsichtlich dieses Trends sollten Marken unbedingt über offensichtliche Nischenzielgruppen hinausgehen! Ein Tipp, um weitere Subkulturen zu entdecken: Identifizieren Sie „cross interests“. Gibt es unter den Binge-Watching-Begeisterten auch Leseratten? Dann promoten Sie Ihren Streamingdienst doch auch mit beliebten Bookstagrammer:innen! Wer auf diese Weise aus der Norm ausbricht und 2024 neue Wege geht, darf auf eine höhere Wirksamkeit der Kommunikationsmaßnahmen und ein bemerkenswertes Wachstum hoffen. Jedoch geht diese Strategie auch mit dem Einsatz einer größeren Anzahl an Influencer:innen einher, um die verschiedenen Zielgruppen zu erreichen. Es ist daher anzunehmen, dass die bereits in den vergangenen Influencer Marketing Trends angepriesenen Micro-Influencer:innen weiterhin auf dem Vormarsch bleiben.

@wayamayafey Anzeige | Wer würde genauso reagieren?💋😍 Schaut euch unbedingt die Horror Highlights auf @paramountplusde an, dort gibt es unter anderem Scream VI und weitere schaurige Filme und Serien 🎬 #paramountplusde #schockerwochen #fy #foryou #foryoupage #viral #trend #comedy #lustig ♬ Originalton - Wayamayafey

Wir benötigen Ihre Zustimmung für externe Inhalte

Bitte akzeptieren Sie die Cookies "Statistik" und "Marketing", um diese externen Inhalte anzuzeigen.
Mehr Informationen finden Sie unter den Datenschutzbestimungen
AkzeptierenAnpassen

USER GENERATED CONTENT FÜR MEHR AUTHENTIZITÄT

ÜBERDURCHSCHNITTLICHES ORGANISCHES ENGAGEMENT ZU GERINGEREN KOSTEN

Authentizität bleibt im kommenden Jahr der Schlüssel zum Erfolg im Influencer Marketing. Diese werden Marken 2024 vermehrt durch nutzergenerierte Inhalte (User Generated Content, UGC) herstellen. Indem Influencer:innen ihre Community ermutigen, eigene Erfahrungen mit der beworbenen Brand zu teilen, können neue, glaubwürdige Fürsprecher:innen identifiziert werden. Teilt die Marke diese echten Interaktionen und Empfehlungen zufriedener Bestandskund:innen, kann dies eine positive Auswirkung auf die wahrgenommene Zuverlässigkeit und „Realness“ der Marke bei potenziellen Neukund:innen erzielen. Zudem kann die Identifikation der Nutzer:innen mit einer Marke und der Zusammenhalt der Community steigen und letztlich sogar die Kaufabsicht bzw. Kaufentscheidung positiv beeinflusst werden. Mehren sich begeisterte Inhalte von Nutzer:innen zu einem Produkt auf TikTok & Co., kann der UGC sogar einen regelrechten Hype kreieren – überdurchschnittlich viel organisches Engagement inklusive. Der Clou: Die Nutzung von UGC kann zu Kostenersparnissen führen, wenn Brands dadurch weniger eigene Content Pieces erstellen müssen. Auch sind die kreativen Inhalte der Community oftmals ein wahrer Boost für neue Ideen. Wer stärkere Bindungen zur Zielgruppe aufbauen will, sollte sich diesen nutzergetriebenen Influencer Marketing Trend 2024 somit nicht entgehen lassen. Bei construkiv erschließen wir dieses Potenzial auf zwei verschiedene Arten: Einerseits haben wir mittlerweile ein eigenes starkes Netzwerk an UGC-Creator:innen und Nano-Influencer:innen aufgebaut. Andererseits arbeiten wir regelmäßig Hand in Hand mit spezialisierten Partneragenturen. Wie der UGC-Trend für die Community erlebbar gemacht wird, zeigt unsere aktuelle Kooperation mit Brandt Zwieback.

FAZIT

BUDGET MEETS BUZZS: GEMEINSAM MIT CONSTRUKTIV 2024 DURCHSTARTEN!

Zusammengefasst orientieren sich einige der Influencer Marketing Trends für 2024 eng an den Trends für 2023. Jedoch zeigt der vermehrte Einsatz von KI und authentischem UGC, dass immer wieder neue Ansätze für eine effektive Zusammenarbeit mit Influencer:innen geschaffen werden. Besonders erfolgreich dürften dabei in diesem Jahr solche Kampagnen sein, welche die Bedürfnisse der Zielgruppe bzw. von deren Subkulturen durch die Berücksichtigung von popkulturellen Trends beachten. Bleibt nichts mehr zu sagen als: Come on Barbie, let’s go party ON! Als Influencer Marketing Agentur stehen wir Ihnen bei der Erstellung von kreativen, reichweitenstarken Inhalten selbstverständlich gern zur Seite.

INTERESSE GEWECKT?

Für weitere Informationen zum Thema aktuelle Influencer Marketing Trends oder unserer Arbeitsweise und individuellen Angeboten, können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden.

JAISHA LADUCH

HEAD OF INFLUENCER MARKETING & SOCIAL MEDIA STRATEGY

0421 27867-269

Weitere Beiträge

Influencer Marketing Trends 2023

Influencer Marketing Trends 2023

Ein Blick auf die Influencer Marketing Trends 2023: ✓ Sinnfluencer:innen ✓ TikTok ✓Short Vertical Video Content ✓ virtuelle Influencer:innen » Mehr bei construktiv!

mehr lesen