Pinterest: Hidden Champion in Social Media
Pinterest: Hidden Champion in Social Media

Pinterest: Hidden Champion in Social Media

Gäbe es doch nur eine Möglichkeit, Usern direkt dort Produkte anzubieten, wo sie sich in ihrer Freizeit aufhalten und nach Inspiration suchen … Halt stopp – die gibt es: Pinterest! Ähnlich der „Gespeichert“-Funktion von Instagram lassen sich auf Pinterest Fotos, Grafiken und Videos auf einer Online-Pinnwand abspeichern und mit Freunden und Familie teilen. Pinterest bietet Unternehmen gleichermaßen die Möglichkeit, ihre Produkte dort über Ads optimal zu positionieren. User speichern so auch Pins bzw. Produkte von Unternehmen und setzen diese quasi auf ihre Wunsch- und Einkaufsliste. Der Beweis: 77 Prozent der aktiven Pinterest-Nutzer haben bereits neue Produkte oder Marken auf Pinterest entdeckt [1]. Eine wahre Goldgrube für Unternehmen!

Veröffentlicht von
YANNIK STERN

Alles eine Frage des Interesses

Faktencheck: Funktionsweise und Nutzerzahlen

Zur Namensherkunft: „pin“ kommt aus dem Englischen und bedeutet „anheften“, der zweite Teil „terest“ stammt vom engl. „interest“, also „Interesse“. Kurz gesagt speichern Nutzer für sie interessante Inhalte zu Hobbys, Interessen oder Shopping-Tipps auf privaten oder öffentlichen Pinnwänden ab. Seit Gründung der Plattform 2010 sind mittlerweile mehr als 200 Milliarden mit Daten hinterlegte Pins gespeichert worden.

 

Seit 2017 gewinnt die Kombination aus visueller Suchmaschine und sozialem Netzwerk jährlich ca. eine Million Nutzer und verzeichnet 2020 mehr als 7 Millionen aktive Nutzer in Deutschland (dem Reichweitenpotenzial des Pinterest Anzeigenmanagers nach). Weltweit sind Ende 2019 335 Millionen Nutzer monatlich aktiv. Der typische Pinterest-Nutzer ist weiblich und zwischen 25 und 44 Jahre alt, das entspricht 70 Prozent der Nutzer [2].

Pin und Like-Symbol ergeben Pinterest-Beitrag

How to Werbung auf Pinterest

Aktuelle Funktionen und Ad-Formate

Die visuelle Suchmaschine hat mit diversen Werbemöglichkeiten nachgezogen und macht der Shopping-Funktion von Instagram Konkurrenz. Unternehmen können über den Self-Service Ads-Manager diverse Werbe-Pins buchen. Diese Anzeigen fügen sich nahtlos in den Pinterest-Stream ein und werden so nicht als störende Werbung empfunden. Im Idealfall führt der Klick den User direkt zum shoppable Produkt auf der Website. Gestartet ist Pinterest damit in englischsprachigen Ländern, mittlerweile sind unter anderem folgende Ad-Formate und Funktionen auch in Deutschland verfügbar:

  • Promoted Pins ermöglichen die Ausspielung von Pins an eine definierbare Zielgruppe, um Markenbekanntheit zu steigern, Traffic oder Videoaufrufe zu generieren oder auch App-Installationen zu fördern.
  • Product Rich Pins geben zusätzliche Informationen wie Echtzeit-Preisangaben und Informationen zur Verfügbarkeit an (z. B. Artikel-, Produkt- und Rezept-Pins).
  • Shop the Look Pins ermöglichen dem User, mehrere Produkte im Rahmen eines ganzen Looks anzuklicken und direkt zu erwerben.

Seit 2018 bietet Pinterest für User immer wieder neue Funktionen zum leichteren Sortieren und Organisieren von Pins und Pinnwänden an. Mit Funktionen wie Pincodes (Code zum Teilen eines Profils) und Pinterest Lens (In-App integrierte Kamera, um Ideen zu entdecken) setzen Unternehmen ihre Produkte noch besser in Szene. Zukünftig plant Pinterest die Implementierung von Augmented-Reality-Formaten, sodass Produkte individuell und live ausgetestet werden können. Außerdem sind Pinterest Stories in einigen Ländern gerade im Roll-out. Hier bleibt abzusehen, ob und wann das in Social Media beliebte Format auch für Advertiser zur Verfügung steht.

 

Essentiell bei allen Advertising-Maßnahmen auf Pinterest ist, eine Website bzw. einen Onlineshop als Landingpage zu hinterlegen. User können so durch nur einen Klick direkt ein Produkt kaufen. Ein netter Nebeneffekt ist hierbei der verstärkte Traffic für die Website des Unternehmens.

Promoted Pin Ad des Start-Ups Sternglas

Instagr... eh Pinterest Ästhetik on fleek

Lernen vom Designer Instagram

Auch auf Pinterest gilt: Ästhetische Fotos, Grafiken und Videos fallen im Stream viel mehr auf als 08/15 Stockbilder. Außerdem zählt der erste Eindruck auch auf Pinterest mehr denn je! Wie auch für andere soziale Netzwerke lohnt es sich, im Rahmen eines Redaktionsplans hochwertige Visuals zu erstellen, beispielsweise mit einem themenbezogenen Shooting wie wir dies für den Pinterest-Kanal der Marke Géramont von Savencia Fromage & Dairy umgesetzt haben. So können Sie sicherstellen, dass Ihre Pins in der Masse des Streams nicht untergehen. Wichtig ist auch ein einheitlicher Look für einen starken Wiedererkennungswert. 
Hilfe für inhaltlichen Input gibt das neue Tool Pinterest Trends. Das Werkzeug zur Kampagnenplanung steht zum Test vorerst nur Marketern in den USA zur Verfügung. Wenn es sich bewährt, wird das Tool jedoch auch für den D-A-CH Markt freigeschaltet.

 

Da viele Nutzer, rund 85 Prozent, die Plattform über die App auf ihren Smartphones nutzen, ist es außerdem sinnvoll die Inhalte auf mobilen Konsum zu optimieren und im richtigen Format anzulegen – das gilt auch für die Website, auf die die Pins verlinken. Denn seien wir ehrlich: Niemand mag Bugs, verpixelte Bilder und unscharfe Videos.

Graph zeigt Suchverlauf des Keywords "balcony"

Pinterest Trends: USA Keywordsuche Ergebnis „balcony“

Pinterest für SEO und mehr Sichtbarkeit

Endlich bei den Großen mitspielen

Ein kleiner Fun Fact, der die Sichtbarkeit und Wirksamkeit von Pinterest belegt: Pinterest sprengt mit dem eigenen Suchmaschinen-Ranking regelmäßig die Aussage von Google, dass keine Website bzw. Marke zwei Mal in den SERPs (Search Engine Result Pages = angezeigte Suchmaschinenergebnisse) auftaucht – Pinterest schafft es oft mehrfach unter die ersten Suchergebnisse [3]. Für uns ein klares Zeichen, sich auf verhältnismäßig kleinen, aber stetig wachsenden Plattformen wie Pinterest auszuprobieren: Sie leisten in Sachen Web-Traffic und Engagement oft mehr als vermutet! Pinterest ist durch die in der Plattform integrierte Bildsuchtechnologie längst nicht mehr nur einfache Ausstellungsfläche, sondern viel intuitiver und benutzerfreundlicher als Bildersuchen anderer Suchmaschinen [4].

Fazit

Pinterest als spannende Ergänzung für Ihr Social-Media-Marketing

Pinterest stand lange Zeit im Schatten anderer großer sozialer Netzwerke. Durch die vielen neuen Features für den E-Commerce entwickelt sich die Plattform jedoch zum interessanten Mitspieler in der Marketingwelt [5]. Wenn Sie bereits Facebook und Instagram Shopping eingerichtet haben, wissen Sie, wie praktisch und effektiv es ist, Usern genau dort Produkte vorzuschlagen, wo sie nach Inspiration suchen. Ein weiterer Pluspunkt ist die bisher geringe Konkurrenz! Binden Sie Pinterest als visuelle Suchmaschine mit in Ihre Online-Marketing-Strategie ein und besorgen Sie sich so zusätzlich ein hervorragendes Traffic-Upgrade.

Quellen

 

[1] Jan Firsching (2019): Pinterest Statistiken 2019 – Nutzerzahlen, Nutzeraktivität & Pinterest Suche, Futurebiz, Stand: 14.05.2029

 

[2] Statista Research Department (2020): Monatlich aktive Nutzer von Pinterest weltweit bis zum 1. Quartal 2020, Statista, Stand: 14.05.2020

 

[3] Anton Weste (2019): Google-Diversity-Update: Kleinere Seiten können besser ranken, t3n, Stand: 14.05.2020

 

[4] Sarah Dawley, Eric Uhlich, Curtis Foreman (2020): Hootsuite Jahresreport: Globale Social Media Trends, Hootsuite

 

[5] Pinterest Newsroom (2020): Bessere Planung mit Pinterest: Notizen, Termine und Empfehlungen auf Pinnwänden, Pinterest, Stand: 14.05.2020

INTERESSE GEWECKT?

Für weitere Informationen zum Thema Pinterest, unserer Arbeitsweise und individuellen Angeboten, können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden.

CHRISTIAN PANSCH

Geschäftsführer

0421 27867-260

Weitere Beiträge

Influencer Marketing Trends 2024

Influencer Marketing Trends 2024

Influencer Marketing ist ein wesentlicher Bestandteil des Marketing-Mix. Werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Influencer Marketing Trends für 2024 ▶ Jetzt mehr erfahren!

mehr lesen
Influencer Marketing Trends 2023

Influencer Marketing Trends 2023

Ein Blick auf die Influencer Marketing Trends 2023: ✓ Sinnfluencer:innen ✓ TikTok ✓Short Vertical Video Content ✓ virtuelle Influencer:innen » Mehr bei construktiv!

mehr lesen