Mit der Auswahl einer passenden Druckveredelung kann man die Wertigkeit einer Drucksache steigern. Sie kann als Schutz vor Abnutzung dienen oder die Drucksache optisch oder haptisch aufwerten. Die Aufmerksamkeit der Leser wird geweckt. Druckveredelungen sind geeignet für alle Arten der Image-Werbung wie z. B. Broschüren oder Magazine und Newsletter. Wir stellen Ihnen einige Verfahren vor, die Ihre Drucksache zu einem individuellen und hochwertigen Produkt machen.

 

Silberdruck

Silberdruck_Beispiel

exklusiv und hochwertig

Mit dem herkömmlichen Vierfarbdruck ist es nicht möglich Gold- oder Silbertöne darzustellen. So druckt man gold und silber zusätzlich zu den vier Druckfarben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz als fünfte Sonderfarbe. Dadurch erreicht man im Druck Metallictöne mit leichtem Glanz.

Partieller UV-Lack

Partieller_Beispiel

hochwertig und clean

Der UV-Lack, der partiell oder komplett aufgetragen wird, besticht durch eine hochglänzende Darstellung einzelner Flächen. Hervorgehoben werden können Bilder, Typografie, Logos und grafische Elemente. Wie beim Silberdruck wird der partielle UV-Lack als Sonderfarbe im Druckdokument angelegt.

Prägung

Prägung_Beispiel

haptisch und edel

Bei einer Prägung wird mithilfe eines Stempels eine Fläche zu einem Relief geformt. Die Prägung erscheint im Druckbild erhaben und hat auf der Rückseite eine Negativform.

Matt Celophanierung

funktional und angenehm

Eine Matt Celophanierung überzieht das gesamte Format einer Publikation und macht sie unempfindlich gegen Schmutz und Fingerabdrücke. Die Oberfläche hat einen weichen, angenehmen Charakter.

Folienprägung

langlebig und klassisch

Bei der Folienkaschierung wird nicht mit Lacken gearbeitet, sondern mit dünnen Folien, die auf den Druck aufgeprägt werden. Es gibt eine umfangreiche Auswahl an Metallictönen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass eine Druckveredelung, unterstützend eingesetzt, den Charakter und die Wertigkeit Ihrer Druckprodukte nachhaltig verstärken kann. Wichtig ist hierbei, die zu Inhalt und Charakter der Publikation passende Veredelung zu wählen.